Durch die Untersuchung der Tankmilchprobe bei uns im Labor ermitteln Sie den Status der gesamten Milchkuhherde. Wollen Sie nur eine bestimmte Gruppe überprüfen, nehmen Sie von diesen Tieren eine Sammelmilchprobe.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Untersuchung aus Milchproben
  • schnelle Bestimmung des betriebsindividuellen Infektionsdruckes
  • bei jährlicher Untersuchung wird Gefährdungspotenzial erkannt
  • Die Ergebnisse werden ausführlich erläutert und Sie erhalten Hinweise zu Übertragungswegen und Empfehlungen über Maßnahmen zur Vermeidung und Verminderung von Neuinfektionen im Betrieb

 

Für Sie als Landwirt ist es wichtig, die Infektionslage Ihres Betriebes aktuell für das Jahr zu kennen, um in Absprache mit Ihrem Tierarzt erforderlichenfalls eine Behandlung vornehmen zu können, bzw. Maßnahmen zu ergreifen, um Neuinfektionen zu vermeiden. Da die Antikörpergehalte sehr langsam sinken, ist eine Beprobung in kürzeren Abständen nicht sinnvoll, sondern eine jährliche Untersuchung zum Ende der Weideperiode.

In Deutschland ist für Milchkühe nur ein wirksames zugelassenes Medikament zur Behandlung gegen den Leberegel auf dem Markt. Dieses Medikament hat eine 4,5-tägige Wartezeit auf Milch. Es zeigt außerdem nur gegen erwachsene Leberegel eine Wirkung und diese z.T. auch nur unzureichend. Daher sollte im Herbst nach dem Eintrieb und erneut im Frühjahr eine zweite Behandlung erfolgen, um die nun erwachsen gewordenen Würmer zu erwischen. Damit wird auch eine erneute Kontamination der Weiden vermindert.

Ansprechpartner

Dr. Uta Seiwald
Tel.: 0491 92809-38
Fax: 0491 92809-28
E-Mail: team@lkv-we.de