Wir bieten im Rahmen der Milchkontrolle garantierte Qualität entsprechend der ICAR-Richtlinien. ICAR steht für „International Committee for Animal Recording“.

Unsere rund 300 Mitarbeiter im Außendienst werden regelmäßig geschult. Diese Schulungen finden zum Teil auch im kleinen Kreis mit nur rund zehn Teilnehmern, oder auch noch persönlicher, statt. Auf diese Weise können auch individuelle Fragen und Probleme geklärt werden. Zudem sind unsere Regionalleiter, auch Oberleistungsprüfer genannt, als Ansprechpartner für Leistungsprüfer und Landwirte im Einsatz.

Die gesamten Daten der Milchleistungsprüfung durchlaufen täglich Prüfungen und alle Unregelmäßigkeiten werden von unseren Mitarbeitern manuell bearbeitet. Zusätzlich werden regelmäßig Melkzeitrevisionen durchgeführt. Dabei wird der/die LeistungsprüferIn vom zuständigen Oberleistungsprüfer während der Arbeit auf dem Hof besucht. So kann sichergestellt werden, dass sich keine Fehler im Arbeitsablauf einschleichen können. Eine weitere Überprüfung sind regelmäßige Herdennachkontrollen. Hierbei wird der Landwirt in den Melkzeiten nach der regulären Milchleistungsprüfung von einem extra geschulten Mitarbeiter besucht, der die gesamte Prüfung wiederholt. Die jeweiligen Ergebnisse werden miteinander verglichen und ausgewertet.

Damit die Milchmenge auf den Betrieben genau erfasst werden kann, werden sämtliche Milchmengenmeßgeräte von uns auf einwandfreie Funktion überprüft. Dabei werden sowohl die den Leistungsprüfern zur Verfügung gestellten Tru-Tester in Augenschein genommen als auch jede einzelne elektronische Milchmengenmessung, die fest in einem Melkstand installiert ist.